Couscous-Salat

Hallo zusammen 🙂

Die Woche läuft für mich recht sportlich, war bisher zweimal laufen und einmal im Studio. Muss so langsam Vollgas geben, habe nämlich fast 1 Monat nicht laufen können aus zeitlichen Gründen. Der Halbmarathon ist in exakt 8 Wochen und ich weiß nicht, ob ich es unter 2 Stunden schaffe, was ursprünglich mein Ziel gewesen ist. Zumindest bin ich dieses Jahr um 0,6 km/h schneller beim Normaltempo als voriges Jahr.

Ich habe derzeit so viel Stress, dass ich zwei Magazine nicht mal angerührt habe. Morgens wird das Haus geputzt da meine Familie im Urlaub ist, anschließend wird bis Nachmittags für die Prüfungen gelernt und danach entweder weiter aufgeräumt, ich gehe zum Sport oder es steht was anderes an. Zeit für mich zum entspannen bleibt kaum.

Nichtsdestotrotz mache ich weiterhin leckeres Essen, und mittlerweile esse ich nur noch einmal die Woche Nudeln, das auch nur wenns schnell gehen muss 🙂 Ich verstehe aber immer noch nicht so ganz warum Nudeln so tabu sind, aber Kartoffeln etc. gegessen werden dürfen.
Ansonsten versuche ich weiterhin mehr Gemüse in mein Essen einzubauen, aber das ist so schwer wenn man gegartes Gemüse nicht mag! Am Tag komme ich auf 2 Hand voll Obst und 2 mal Gemüse, was aber eher an einem großen Salat liegt. Auch versuche ich mehr Fett zu essen, und esse keine Light-Produkte. Heute Abend gab es zum Beispiel ein Stück Grill-Käse. Denn auch wenn der Fettanteil hier den Eiweißgehalt übertrumpft, ist das besser für den Körper als irgendwelche Light-Produkte, die mit „0% Fett“ werben und stattdessen Kohlenhydrate in Form von Zucker reinmischen. Fett ist ein Geschmacksträger, und wenn es im Essen fehlt, muss das eben durch Zucker ausgeglichen werden.

Aber nun will ich auch endlich zu meinem heutigen Mittagessen kommen 🙂 Meine Mutter macht den besten Hirsesalat der Welt, aber da man Hirse nicht überall findet (wir bringen ihn aus der Türkei immer mit, meine Omi macht den 🙂 ), kaufe ich ab und an mal Couscous und mache den Salat etwas abgewandelt. Ich werde euch beide Varianten mal vorstellen.
Aber Achtung: mit Quinoa funktioniert der Salat leider gar nicht! Ich hab es schon ein paar mal versucht, aber die Quinoa will einfach keinen Geschmack annehmen!

Couscous-Salat

Couscous-Salat

Zutaten für 1 große Portion:

  • 1/3 Glas Couscous
  • 1 Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Petersilie
  • Gurke
  • Tomate
  • Eisbergsalat
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • (Avocado)
  • Chili-Pulver
  • 1 großen TL Tomatenmark
  • Öl, Salz, Pfeffer

DSC_0711

Zubereitung:

  1. Als erstes schneidet man folgende Zutaten wie auf dem Foto klein: Frühlingszwiebel, Zwiebel, Petersilie, Gurke, Tomate, Eisbergsalat und Avocado.
  2. Außer der Zwiebel alle Zutaten in eine Schüssel geben und mischen.
  3. Den Couscous tut man in am besten in eine Tupperdose, die man wieder verschließen kann. Nun gießt man so viel heißes Wasser in die Tupperdose, dass der gesamte Couscous damit bedeckt ist und noch ein klein wenig mehr, dann verschließt die Tupperdose. Der Couscous ist in wenigen Minuten fertig, indem er das Wasser einsaugt.
  4. Währenddessen in eine heiße Pfanne etwas Olivenöl und die klein geschnittenen Zwiebel reingeben. Wenn die Zwiebelstücke etwas braun werden, gibt man die Tomatenmark und ein wenig Chili-Pulver hinzu. Maximal 1 Minute umrühren.
  5. Nun gibt man dem fertigen Couscous den Saft der Zitrone, Salz und Pfeffer hinzu und rührt einmal durch. Die Zwiebelmasse unterheben und noch einmal kräftig umrühren.
  6. Den Couscous auf den Salat geben – fertig!

DSC_0718

Zubereitung a la Mama:

  1. Statt dem Couscous nimmt man Hirse, obwohl das geschmacklich eigentlich nichts ändert. Die Hirse auch in heißem Wasser einwirken lassen.
  2. Schritt 4 und 5 von vorhin ausführen und zu der Hirse geben.
  3. Hinzu kommen nun aber die Frühlingszwiebel und Petersilie.
  4. Als Beilage Gurken und Tomaten in Scheiben schneiden. Man kann den Hirsesalat auch in einen Eisbergsalat geben und eingerollt essen – himmlisch!

Tipps:
Geizt nicht allzu sehr mit der Zitrone, es soll schon danach schmecken. Denn wenn nicht genug Zitrone und Salz beigemischt wird, schmeckt das Ganze etwas fad.
Je mehr Frühlingszwiebel drin sind, desto besser schmeckt der Salat, also hier gilt: lieber zu viel als zu wenig! Das gilt insbesondere für die Variante 2.
Die Avocado in Variante 1 kann man weg lassen, damit schmeckt sie zwar mir besser, aber das muss nicht für jeden gelten.

Ich persönlich mag beide Varianten, je nachdem worauf ich grade Lust habe. Der Hirsesalat meiner Mutter geht immer, davon verdrücke ich auch so gut wie immer 2 ganze Teller 😀 Nur essen tue ich den dann eher an meinem Ausnahmetag, weil so viel Hirse leider doch zu viele Kalorien hat 😀

Viel Spaß beim nachkochen,

eure Meltem

Sportshooting

Huhu ihr lieben,

ich bin auch wieder da 😉 im Moment hab ich auch ein echtes Zeitproblem. Sport, Arbeit und Freund, alles unter einen Hut kriegen, das ist echt ne hammer Aufgabe 😉

Ich hatte vor 3 Wochen mein ersehntes Sport-Fotoshooting – und es war einfach nur mega cool. Wir haben tolle Sprungbilder gemacht, mit der Langhantel natürlich auch, aber auch Dips vom Step und mit den Freihanteln geshooted. Es hat super viel Spaß gemacht. Und hier ein kleiner Vorgeschmack:

Sportshooting ElisaSportshootingSportshootingSportshooting

Im November überlege ich, ob ich noch einen Trainerschein für FitBo oder H.I.T. mache. Im Moment kann ich nicht genug davon bekommen. Und es macht mega viel Spaß, einen Kurs zu geben, die Leute an ihre Grenzen zu bringen und sie kämpfen zu sehen.

Ich halte euch auf dem laufenden…

bis bald, eure Elisa

Kurzmitteilung

Live Love Laugh ~ Life ~

hi ihr lieben,

so nachdem ich die letzten Wochen eigentlich nur zwischen Büchern, Skripten und Wutausbrüchen verbracht habe 😀 melde ich mich auch mal wieder zu Wort. Training, so wie Ernährung konnte ich während der Prüfungsphase erstaunlicherweise gut durchziehen. das ist inzwischen einfach schon so Gewohnheit und in Fleisch und Blut übergegangen, dass es anders einfach nicht geht :D.

Live Love Laugh_11

morgen werde ich mit meinem freund nen spontanen Trip machen und deswegen mal zwei tage am Stück Trainingspause einlegen und die zeit nutzen um meinem Körper Erholung zu gönnen, die er sich verdient hat :).

Nun zu einem anderen Thema, welches ich gerne ansprechen möchte. Ich denke jedem ist das sogenannte Kinesio-Tape bekommt. Es ist ein sehr elastisches Tape, welches u.a. für Sportverletzungen geeignet ist, um diese schneller auszukurieren. Dabei werden bestimmte Klebetechniken angewendet, um die Muskeln dementsprechend zu stimulieren. Als ich meine erste Erfahrung mit dem Tape gemacht habe war ich nicht gerade überzeugt von seiner Wirkung, musste allerdings feststellen, dass es durchaus hilfreich sein kann. Damals hatte ich mir bei einem Sturz meine Sehne in der Kniekehle extrem gezerrt und durch das Tape wurde wirklich die Spannung deutlich besser.

Mittlerweile verwende ich das Tape immer mal wieder, wenn ich merke, dass ich Wadenkrämpfe  oder einen dicken Bluterguss habe. Aber eine wirklich neue Erkenntnis habe ich erst gestern gemacht. Ich leide schrecklich unter Menstruationsschmerzen. Das komplette Programm von Rückenschmerzen, bis extreme Krämpfe. Nachdem ich mal wieder im Internet unterwegs war, um neue Hausmittelchen zu suchen 😉 stieß ich auf den Vorschlag, dass man den Bauch gegen die Schmerzen auch tapen könnte. Also hab ich mit zwei streifen zugeschnitten und es genauso gemacht, wie es in einem Video gezeigt wird. Und siehe da ca eine Stunde später waren die Schmerzen wirklich weg. Sei es Einbildung oder sonst iwas, es hat geholfen und auch heute habe ich noch keine Schmerzen, mein Bauch fühlt sich nicht angeschwollen oder aufgeschwemmt an, was ich eigentlich Dauerzustand während meiner Periode ist.

https://www.youtube.com/watch?v=hBJbxb7Jb4o

So ich hoffe es geht euch allen gut 🙂 bis die Tage

und vergesst niemals. Es gibt keine perfekten Menschen und egal wie hoch eure Motivation ist euren Traumkörper zu erreichen und zu bekommen, es sind doch immer die kleinen Fehler und Markel, die uns so unverwechselbar und einzigartig machen. Nicht Gewicht oder ein gewisser Körperfettanteil macht und glücklich, sondern die Dinge in unserem Leben, die wir lieben und die uns erfüllen.

41be0cf37ef07eb8aca8bb870e6a4fc2

Küsschen ❤

Pfeffersack & Soehne

Hallo nochmal,

als ich vorhin das Rezept für den Haferflocken-Kuchen am schreiben war, kam etwas heiß ersehntes per Post an.
Mittwoch Abend bestellt, Freitag morgens angekommen. So muss das sein!

Aber ich will euch gar nicht so lange auf die Folter spannen, und zwar habe ich von der Firma Pfeffersack & Soehne Chili und Salz gekauft. Jetzt werdet ihr wahrscheinlich denken „das kriegt man doch auch aus jedem Supermarkt“. da habt ihr natürlich auch recht, aber beim Kauf solcher Produkte geht es hauptsächlich um die Qualität und Exklusivität. Man hat Spaß daran, die Dose zu öffnen und qualitativ hochwertige Produkte in seinem Essen zu verwenden. Dieses Salz würde man auch nicht als Salzwasser für Nudeln benutzen, sondern eher wenn man zum Beispiel Besuch hat und einen leckeren Salat zubereiten will, den die Besucher so leicht nicht mehr vergessen sollen 😉 Bei dem Salz handelt es sich auch nicht um irgendein Salz, sondern um den teuersten Salz der Welt, nämlich um Flor de Sal. Es entsteht nur an heißen und windstillen Tagen als hauchdünne Schicht an der Wasseroberfläche und wird in Handarbeit mit einer Holzschaufel abgeschöpft.

Ich habe ein paar Fotos gemacht und möchte sie gerne mit euch teilen:

Wenn man das Paket öffnet, sieht man folgendes:

DSC_0684

Wie ihr sehen könnt, wird das Päckchen per Hand verpackt und die Person setzt seine Unterschrift drauf. Schöne Idee!

Als ich dann die Dosen in der Hand hatte, war meine Freude wirklich groß, noch nie hatte ich mich so sehr auf Chili und Salz gefreut, ihr werdet mich sicher für verrückt halten. Aber sobald ihr eure Gewürze dort mal bestellt habt, werdet ihr sicher wissen wovon ich spreche.

DSC_0686 DSC_0687

Die Dosen aus Keramik sind ein echter Hingucker!

DSC_0689

DSC_0693

Geöffnet sieht das Ganze dann aus wie auf dem Bild oben. Die ganzen Chili-Schoten riechen wirklich sehr aromatisch und kräftig, ich freue mich schon drauf sie testen zu können.

Beim Flor de Sal lässt sich sagen, dass er sehr fein und weich ist. Ich habe sonst normales Meersalz zuhause, was recht hart und grob ist, daher war das Flor de Sal eine kleine Überraschung für mich, weil ich auch nicht wusste womit ich es zu tun habe.

Der Preis für den Chili liegt bei 7,90€ und für Flor de Sal 10,90€. Absolut vertretbar, da man solche Produkte nicht jeden Tag kauft.

Wenn ihr Pfeffersack & Soehne googlet, werdet ihr nur positive Rezensionen lesen können.
Dazu habe ich sogar einen sehr interessanten Artikel gefunden auf Michelin, lesen lohnt sich! Wer die Michelin Kritiken kennt, weiß, dass diese sehr schonungslos mit ihren Kritiken sein können und viele Angst davor haben, ihre Produkte testen zu lassen. Das ist vielleicht auch der Grund dafür, dass nur eine Hand voll Köche einen Michelin Stern haben.

Ich werde euch bald berichten, wie die Gewürze in den Gerichten schmecken, die ich zubereiten werde, aber ich glaube, es wird nicht bei meiner ersten Bestellung bei Pfeffersack & Soehne bleiben!

Viele Grüße
Meltem

Haferflocken-Kuchen

Heute gab es bei mir etwas sehr leckeres zum Frühstück, nur leider ist mir die obere Schicht nicht soo toll gelungen wie auf dem Foto unten, vermutlich weil die Haferflocken nicht mehlig genug gemixt worden sind. Deshalb bekommt ihr das Rezept so, dass es hoffentlich idiotensicher ist 🙂

IMG_4897

Haferflocken-Kuchen

Zutaten:

  • 100g Haferflocken (oder eine geringere Menge  Haferflockenmehl)
  • 150g Erdbeeren
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 TL Milch

Zubereitung:

  1. Zuerst gibt man die Erdbeeren in eine Ofenform.
  2. Man nimmt Haferflocken und mahlt sie mit einem Mixer. Ich hab es mit einem Pürierstab versucht und das hat leider nicht so toll geklappt. Ein Zerkleinerer wäre da sinnvoller. Wenn man Haferflockenmehl benutzen möchte, sollte man keine 100g benutzen, das wäre wohl zu viel. Nur damit kenne ich mich nicht aus, ich schätze mal 50-60g Haferflockenmehl sollten genügen.
  3. Man gibt zu dem Haferflockenmehl, was man entweder gekauft oder selbst gemahlen hat die restlichen Zutaten hinzu und mischt nochmal alles ordentlich.
  4. Die Masse über die Erdbeeren geben und bei 200°C 10-15min backen.

Das Ganze schmeckt wirklich hervorragend und der Saft der Erdbeeren ist einfach nur toll. Ich habe noch eine Hand voll Johannisbeeren dazu gegeben, weil wir derzeit richtig viele davon zuhause haben. Ich denke mit anderen Beeren sollte der Kuchen auch gelingen.

Viel Spaß beim Nachbacken,

eure Meltem

RESET

Ich bin wieder daaa!
Puha, irgendwie hatte ich die letzten Wochen kaum Zeit. Habe aber dank der tollen Emailfunktion eure Beiträge trotzdem verfolgt 🙂
Ich habe meine Ernährung die letzten 3 Wochen irgendwie schleifen lassen. Was mich sehr sehr ärgert, denn ich hatte mir ja ganz fest vorgenommen den Ernährungsplan streng zu verfolgen. Es ist mir auch zu 80 % gelungen, aber eben nicht zu 100% und das ärgert mich. Zunächst mal kam mein Geburtstag dazwischen. Pizza, Naschi, Alkohol… Gefolgt von der Geburtstagsfeier – Pizza, Chips und sehr viel Alkohol. Ich muss sagen, ich habe die letzten Wochenenden viel Alkohol getrunken (was ich sonst NIE mache) und dann habe ich mein Essverhalten leider gar nicht mehr unter Kontrolle. An so einem Abend aufm Kiez kann ich mal locker 2 Pizzen, einen Döner, den Rest Döner von meiner Freundin und einen Mc Flurry mit Twix verdrücken 😀
Aber nunja, vor 1,5 Wochen habe ich den Reset Knopf gedrückt und nun ist wieder alles gut. Ich bitte aber um Verständnis dafür, dass das vorher-nachher Bild sich etwas nach hinten verschiebt 😉
Training läuft – 2 mal die Woche PT und an den anderen Tagen entweder ne Runde laufen oder Hot Iron Kurs im Studio.

So, wollte nur eben mitteilen, dass ich noch am Leben bin.

Machs gut ihr Süßen :*

Coming Soon…

Hallo zusammen,

ich hab ein paar Ideen gesammelt die ich gerne mit euch teilen möchte, und da dacht ich, Vorfreude ist die schönste Freude, also erzähl den Leuten mal was geplant ist die nächsten Wochen 🙂

Das Training läuft derzeit echt klasse, ich mache auch wieder Übungen, die ich sehr lange schon nicht mehr gemacht habe. Und da hab ich mir überlegt, ich mache mal kleine Videos, die ich dann nach und nach online stelle. Wie findet ihr die Idee? Hättet ihr gerne kleine Denkanstöße?

Ansonsten wird es essenstechnisch auch sehr leckeres geben, es stehen an:

  • das beste Kartoffelgratin-Rezept der Welt
  • zur Abwechslung mal was türkisches: Hirsesalat
  • Vollkornpizza
  • Haferflocken-Kuchen (wenn der mir gelingt, vielleicht ja morgen schon?:) )
  • ein seeehr interessanter Quinoa-Salat
  • Honig-Bananen

All diese Dinge werde ich versuchen nach und nach zu machen 🙂 Wenn es etwas gibt, was ihr gar nicht abwarten könnt, könnt ihr gerne ein Kommentar hinterlassen und ich versuche das dann als erstes zu machen.

Ich freue mich schon drauf! Vor allem aber freue ich mich auf eure Anregungen 🙂

Viele Grüße
Meltem