Haferflocken-Kuchen

Heute gab es bei mir etwas sehr leckeres zum Frühstück, nur leider ist mir die obere Schicht nicht soo toll gelungen wie auf dem Foto unten, vermutlich weil die Haferflocken nicht mehlig genug gemixt worden sind. Deshalb bekommt ihr das Rezept so, dass es hoffentlich idiotensicher ist 🙂

IMG_4897

Haferflocken-Kuchen

Zutaten:

  • 100g Haferflocken (oder eine geringere Menge  Haferflockenmehl)
  • 150g Erdbeeren
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 TL Milch

Zubereitung:

  1. Zuerst gibt man die Erdbeeren in eine Ofenform.
  2. Man nimmt Haferflocken und mahlt sie mit einem Mixer. Ich hab es mit einem Pürierstab versucht und das hat leider nicht so toll geklappt. Ein Zerkleinerer wäre da sinnvoller. Wenn man Haferflockenmehl benutzen möchte, sollte man keine 100g benutzen, das wäre wohl zu viel. Nur damit kenne ich mich nicht aus, ich schätze mal 50-60g Haferflockenmehl sollten genügen.
  3. Man gibt zu dem Haferflockenmehl, was man entweder gekauft oder selbst gemahlen hat die restlichen Zutaten hinzu und mischt nochmal alles ordentlich.
  4. Die Masse über die Erdbeeren geben und bei 200°C 10-15min backen.

Das Ganze schmeckt wirklich hervorragend und der Saft der Erdbeeren ist einfach nur toll. Ich habe noch eine Hand voll Johannisbeeren dazu gegeben, weil wir derzeit richtig viele davon zuhause haben. Ich denke mit anderen Beeren sollte der Kuchen auch gelingen.

Viel Spaß beim Nachbacken,

eure Meltem

Advertisements

3 Gedanken zu “Haferflocken-Kuchen

  1. Meltem schreibt:

    Vielen Dank, das war es auch 🙂 Demnächst versuche ich den Teig auch mal mit Haferkleie, dann kann man ihn auch nachmachen ohne die Haferflocken zu Mehl zu machen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s