Zuchinni-Protein-Pancakes mit Schokocreme und Erdbeeren

Heute gibt’s das Rezept von meinem eben verputzen Frühstück 🙂

Zuchinni-Protein-Pancakes mit Schokocreme und Erdbeeren
(Funktioniert auch ohne Zuchinni! Ich muss das Gemüse nur irgendwo unter bekommen, und die Zuchinni eignet sich hervorragend um sie überall unter zu schummeln)

Ihr braucht:
♡ 1 Ei
♡ 3 Eiklar
♡ 10 g Vanille Whey
♡ 5 g Backpulver
♡ 150 g Zuchinni (oder eben weglassen und etwas Haferflocken oder anderes Mehl hinzufügen)
♡ Süßungsmittel nach Belieben

Für die Creme

♡ 150 g Magerquark
♡ 10 g Schokowhey
♡ Schuss Milch (ich benutze ausschließlich umgesüßte Sojamilch)
♡ Süßungsmittel nach Belieben
♡ 2 TL entöltes Backkakao

150 g Zuchinni schälen und kleinschneiden. Mit 1 Eigelb und 2 Eiweiß, 10 g Vanillewhey, Backpulver und Süßstoff pürieren. In einer anderen Schüssel 2 Eiklar steif schlagen, dieses dann unter die andere Masse heben. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Ich benutze fürs braten Kokosöl.
Für die Füllung mixt ihr einfach alle Zutaten zusammen. Mit Erdbeeren oder anderem Obst schmücken 💕 Ich habe noch ein paar Spritzer Walden Farms Schokosoße und Kokosraspeln benutzt. 🌸
Bild

Size Zero Woche 8

Hey Mädels,

um das Programm zu schützen, darf ich natürlich keine Details über den Trainings – und Ernährungsplan verraten.
Ich kann aber so viel sagen, dass ich seit 4 Wochen komplett auf Kohlenhydrate verzichte, lediglich ein Apfel am Morgen ist erlaubt. Ich muss sagen – es geht!! Zwischendurch fühle ich mich schlapp und kraftlos, aber der Blick in den Spiegel motiviert mich dann wieder. Ich bin jetzt im Endspurt, Woche 9 von 10 beginnt morgen. Seit ca. einer Woche kann ich sagen, dass sich mein Körper von Tag zu Tag verändert.

Hier ein Vergleich über den Fortschritt in nur 4 Tagen:

Size Zero Woche 8

 

Ein Beispiel für ein Frühstück:

Zuchinni – Birnen – Kuchen
Bestehend aus:

200 g Zuchinni
1 Ei
3 Eiklar
15 g Schokowhey
1-2 TLKakao
etwas Backpulver
Vanille
Spritzer Süßstoff
mit Birnen belegt

Zuchinni Schoko Kuchen

Trainieren tue ich 6 mal die Woche, aufgeteilt in Pull, Push und Bein Einheiten. Cardio gibt’s kaum bis auf 15 Min. Intervall Training nach dem Pull und Push Einheiten. Es ist schon sehr viel, bleibt kaum Zeit für anderes, aaaaber in 2 Wochen geht’s in den Urlaub an den Strand, und dort wird abgerechnet 🙂

Habt alle ein tolles Wochenende. Ich melde mich wieder mit dem Endergebnis, hihi.

Bis dann, Sina

 

Haferflocken-Kuchen

Heute gab es bei mir etwas sehr leckeres zum Frühstück, nur leider ist mir die obere Schicht nicht soo toll gelungen wie auf dem Foto unten, vermutlich weil die Haferflocken nicht mehlig genug gemixt worden sind. Deshalb bekommt ihr das Rezept so, dass es hoffentlich idiotensicher ist 🙂

IMG_4897

Haferflocken-Kuchen

Zutaten:

  • 100g Haferflocken (oder eine geringere Menge  Haferflockenmehl)
  • 150g Erdbeeren
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 TL Milch

Zubereitung:

  1. Zuerst gibt man die Erdbeeren in eine Ofenform.
  2. Man nimmt Haferflocken und mahlt sie mit einem Mixer. Ich hab es mit einem Pürierstab versucht und das hat leider nicht so toll geklappt. Ein Zerkleinerer wäre da sinnvoller. Wenn man Haferflockenmehl benutzen möchte, sollte man keine 100g benutzen, das wäre wohl zu viel. Nur damit kenne ich mich nicht aus, ich schätze mal 50-60g Haferflockenmehl sollten genügen.
  3. Man gibt zu dem Haferflockenmehl, was man entweder gekauft oder selbst gemahlen hat die restlichen Zutaten hinzu und mischt nochmal alles ordentlich.
  4. Die Masse über die Erdbeeren geben und bei 200°C 10-15min backen.

Das Ganze schmeckt wirklich hervorragend und der Saft der Erdbeeren ist einfach nur toll. Ich habe noch eine Hand voll Johannisbeeren dazu gegeben, weil wir derzeit richtig viele davon zuhause haben. Ich denke mit anderen Beeren sollte der Kuchen auch gelingen.

Viel Spaß beim Nachbacken,

eure Meltem

Kurzmitteilung

Crunchy Müsli selbstgemacht

Huhu Mädels,

nun komme ich auch mal wieder zum Schreiben.
War gerade noch eben ne Runde laufen und nun ist mein selbst gemachtes Crunchy Müsli im Ofen. Die ganze Wohnung riecht lecker danach 🙂

Das Rezept (ich habe leider keine Mengenangaben, weil ich einfach gemixt habe)
♡ Haferflocken
♡ gehackte Haselnüsse
♡ Leinsamen
♡ Zimt
♡ Argavensirup
♡ Kokosöl

Alle Zutaten mischen und bei 120 grad backen bis es braun wird. Zwischendurch immer mal umrühren… Nicht wundern, es wird erst nusprig wenn es kalt ist.

Beim nächsten Mal wiege ich alle Zutaten ab und poste es noch mal 🙂

Bild

Bild

Habt noch alle einen schönen Abend!

Ich freue mich schon jetzt auf mein Frühstück, hihi.

Müsli

Heute zeige ich euch mal was ich morgens so esse, es ist super lecker und gesund! :)

Dazu braucht man:

♥ Müsli-Mischung
♥ Joghurt
♥ Obst eurer Wahl

Ich benutze am liebsten Soja-Joghurt weil der vanillige Gechmack super zu den Haferflocken und dem Obst passt. Als Müsli-Mischung benutze ich das Basis-Müsli von Alnatura, weil dort auch Leinsamen und Amaranth schon in guten Verhältnissen drin sind und man alles nicht einzeln kaufen muss. Bald werde ich mir aber die Komponenten einzeln kaufen, das zeige ich euch dann.

Als erstes nehmt ihr den Joghurt und verteilt ca 3 EL in eure Schüssel.

Dann schneidet ihr euer Obst klein und legt sie auf den Joghurt.

Als nächstes schüttet ihr noch 3-4 EL von euren Haferflocken rein. Fertig!

Kalorien: Soja-Joghurt hat nur 50kcal auf 100g, ich benutze meist zwischen 100-150g pro Müsli. Gerade bei so einem Müsli kann man super Soja-Joghurt benutzen statt Naturjoghurt mit 0.1% Fett, es schmeckt deutlich besser finde ich. 3 EL Haferflocken müssten umgerechnet 120kcal haben, und wer die Kalorien von seinem Obst mitzählt, rechnet ca. 50-60kcal drauf. Machen also 220kcal, die gesünder nicht sein können und sehr lange sättigen!

Probiert es doch selbst mal aus und erzählt mir wie es euch geschmeckt hat :)

Haferbrei

2 Tage Cheat, 1 Kilo plus. Ups 😀
Aber ab jetzt wird alles wieder normal, heute morgen gabs Schokohaferbrei (100%Kakaopulver) mit Banane, Haselnussmus und Sonnenblumenkerne.

Haferbrei

Ich kann mich übrigens kaum bewegen. Wenn ich einige Schritte gegangen bin, geht’s. Aber aufstehen ist ganz böse!
Wünsche einen einen fantastischen Tag! :*