Citrus and mint infused water

Hallo zusammen!

Ich hab in den letzten Tagen ein paar echt tolle neue Rezepte ausprobiert, eins davon ist ein Erfrischungsgetränk, was wirklich super lecker ist!

Citrus mint infused water

Zutaten für 1,5 Liter:

  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • 1-2 Limetten
  • frische Minzblätter
  • Eiswürfel
  • Wasser

Zubereitung:

  1. Die Orange, Zitrone und Limette in Scheiben schneiden.
  2. Minzblätter gründlich waschen.
  3. Alles zusammen mit Eiswürfeln in eine Teekanne/Wasserkaraffe geben.
  4. kalt genießen.

Tipp: Wer mag, kann noch gerne Stevia hinzugeben, ich persönlich finde, dass man das aber nicht braucht.

Das Wasser erfrischt und hilft dabei, den Stoffwechsel anzukurbeln. 🙂

IMG_5212

gefunden auf http://simplylovefood.blog.com

Kartoffelsalat mal anders

Ich versuche seit ein paar Wochen die Kohlenhydrate stark einzuschränken und esse nur noch ca. 2 mal die Woche meine geliebten Nudeln, was mir aber erstaunlich leicht fällt. Gestern zum Beispiel hab ich eine leckere Kürbis-Ingwer-Suppe gemacht, nur leider vergessen ein Foto zu machen, deshalb gibt es das Rezept beim nächsten Mal.
Heute gab es Kartoffelsalat zu Mittag, der hat auch wirklich sehr lecker geschmeckt.
Dazu habe ich Romana-Blätter geschnitten, eine halbe Möhre geraspelt und Princess-Bohnen gebraten. Die Kartoffeln habe ich zuerst weich gekocht, dann in Scheiben geschnitten und mit ein wenig Öl knusprig gebraten. Alles salzen & pfeffern und bisschen Zitrone drüber geben, fertig!

Kartoffelsalat

Das Wochenende war eher wenig sportlich leider. Habe zwar jeden Tag Sport gemacht, aber das laufen z.B. war katastrophal, es war so warm, dass ich Pausen einlegen musste. Ich fühle mich in letzter Zeit allgemein etwas schlapp im Bezug auf Sport, werde daher mehr Ruhetage einbauen. Heute wäre mein Beintraining an der Reihe gewesen aber das verschiebe ich aufs Wochenende, zum ersten Mal habe ich einfach keine Lust gehabt! Dafür habe ich aber das Bauchtraining mit den Geräten für mich entdeckt und werde versuchen, einen Tag in der Woche im Studio nur Bauch zu trainieren wenn das irgendwie zeitlich machbar ist. Nur noch 2 Wochen durchhalten, dann kann ich auch wieder etwas öfter ins Studio!

Mein Ausnahmetag ist auch ein weeenig ausgeartet, Samstag Mittag fing es an mit einer kleinen Heißhunger-Attacke auf Schokolade, dann gab es einen Strawberry & Cream Frappuccino bei Starbucks und im Kino (Ich einfach unverbesserlich 2 – unbedingt hingehen!!) Nachos mit Käse-Dip. Am Tag darauf gab es bei meinem Freund zuhause dann noch eine Fassbrause und Pizzabrötchen, eine kleine Entschuldigung dafür wäre vielleicht, dass ich dafür nicht zu Mittag gegessen habe. Aber ab heute bin ich wieder voll dabei!

Das Wetter ist dafür aber heute wieder sehr schön was gibt es besseres als sich zu sonnen und ein leckeres Getränk zu trinken? Im Rewe habe ich heute Kokosnuss-Wasser entdeckt, hat 2,99€ gekostet, was, finde ich wirklich seeehr teuer ist, dafür hat man 500ml Kokos-Wasser, und in der Verspackung steht, dass die Flasche Saft aus 1,5 Kokosnüssen enthält.
Ich hab es auch direkt an der Sonne probiert und es schmeckt wirklich sehr gut. Hatte auch schon eins von Alnatura gehabt, das fand ich aber nicht so toll.

So sieht die Flasche übrigens aus:

Coco Juice

Blueberry Cheesecake

Hier wie versprochen mein heutiger post-workout Snack:

Blueberry Cheesecake

Blueberry Cheesecake 

Zutaten:

für den Boden:

  • 50g Haferflocken
  • 1 Eiweiß (Eiweiß und Eigelb trennen und aufheben)
  • 1 1/2 TL Süßstoff
  • 1 TL Kokosöl/Olivenöl

für die Creme:

  • 50g Magerquark
  • 50g Joghurt
  • 2 TL Süßstoff
  • 1 Löffelspitze Vanillepulver
  • 1 Eigelb
  • Heidelbeeren

Zubereitung:

  1. Für den Boden mischt ihr alle Zutaten zusammen, das geht problemlos mit einer Gabel. Auf die kleine Form geben und gleichmäßig auf dem gesamten Boden verteilen. Bei 200° ca. 10min backen.
  2. Währenddessen bereitet ihr die Creme vor: Ihr könnt statt 50g Magerquark und 50g Joghurt auch nur 100g Magerquark benutzen! Für die Creme verrührt ihr auch einfach alles gründlich zusammen (außer die Heidelbeeren).
  3. Wenn der Boden fertig ist, aus dem Ofen nehmen, die Creme darauf verteilen und zum Schluss die Heidelbeeren oben platzieren.
  4. Das Ganze wird dann bei 175° weiter gebacken, bis er in ca. 25-30 min fertig ist!

Das war so unfassbar lecker vorhin, ich hab sogar ein schlechtes Gewissen bekommen weil etwas, was so gut schmeckt, einfach nicht gesund sein kann! Unmöglich!

kleiner Tipp noch: der Boden hat bei mir ziemlich auf der Form geklebt, vielleicht sollte man ihn vorher einfetten? Vielleicht habt ihr ja gute Tipps wie man das verhindern kann? 🙂

Protein Bällchen

Ohne Snacks geht bei mir gar nichts, deshalb gibts heute mal Protein Bälle.
(Meine Brownies von gestern sind schon weg, ups)

Hier das Rezept:

♥ 80 g Magerquark
♥ 80 g Hüttenkäse
♥ 30 g Haferflocken
♥ 2 TL Kakaopulver
♥ 3 TL Agarvendicksaft zum süßen (Stevia geht auch)

Alle Zutaten mit einem Handmixer rühren, Bällchen formen und in Kokosraspeln rollen.
Für 20 Minuten in die Gefriertruhe, danach im Kühlschrank aufbewahren.

Protein Bällchen

Kurzmitteilung

Crunchy Müsli selbstgemacht

Huhu Mädels,

nun komme ich auch mal wieder zum Schreiben.
War gerade noch eben ne Runde laufen und nun ist mein selbst gemachtes Crunchy Müsli im Ofen. Die ganze Wohnung riecht lecker danach 🙂

Das Rezept (ich habe leider keine Mengenangaben, weil ich einfach gemixt habe)
♡ Haferflocken
♡ gehackte Haselnüsse
♡ Leinsamen
♡ Zimt
♡ Argavensirup
♡ Kokosöl

Alle Zutaten mischen und bei 120 grad backen bis es braun wird. Zwischendurch immer mal umrühren… Nicht wundern, es wird erst nusprig wenn es kalt ist.

Beim nächsten Mal wiege ich alle Zutaten ab und poste es noch mal 🙂

Bild

Bild

Habt noch alle einen schönen Abend!

Ich freue mich schon jetzt auf mein Frühstück, hihi.