Nahrungsergänzung

„Was suppst du eigentlich?“ haha

Also hier ein Post zu meiner Nahrungsergänzung.
Täglich gibts bei mir 1-2 Shakes. Meistens am Nachmittag einen bei der Arbeit und vor dem Schlafen gehen.

Nachmittags ein Mehrkomponenten Pulver von Weider, taugen geschmacklich aber leider nicht viel, finde ich.
Werde die Packungen noch leer machen, und dann muss eine neue Marke her. Habe 3 Geschmacksrichtungen: Schoko,
Cookies ´n´ Cream und Waldfrucht-Yogurt. Schoko ist am schlimmsten, aber vielleicht auch weil ich in Richtung Schoko an den Pretty Woman  Shake gewöhnt bin. Der Name ist zwar absolut furchtbar, aber geschmacklich der beste Shake den ich kenne!

Vor dem Schlafen gehen gibts dann entweder einen Casein Shake (Erdbeere) oder Magerquark (enthält  80% Casein (Milchprotein) und 20% Whey (Molkeprotein)) Der Vorteil von Casein besteht darin, dass es nur langsam abgebaut wird – ideal für die lange Nacht um unseren Körper zu versorgen. Wer das genauer nachlesen möchte: http://www.wikifit.de/wiki/magerquark

Aninmal FLEX nehme ich seit ich nach dem Laufen immer so Schmerzen hatte. Seitdem ich es nehme, sind die Schmerzen wie weg geblasen. Eine Dosis besteht aus 8 Kapseln die man täglich einnehmen muss. Sowohl an Sport – als auch an sportfreien Tagen. Sie unterstützen die Regeneration der Bänder, Sehnen und Gelenke nach starken Belastungen.

Protein

 

Welche Produkte verwendet ihr und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

 

 

Advertisements

Ernährungsplan

So, los gehts!
Ich habe heute von meinem Trainer einen Ernährungsplan für die nächsten 4 Wochen bekommen. Er ist nicht viel anders, als ich mich jetzt auch schon ernähre, aber ich werde mich nun ganz streng dran halten.

Er ist aufgeteilt in „Trainingstage“ und Trainingsfreie Tage“ und sieht so aus:

An Trainingstagen:

Morgens:
Shake bestehend aus Wasser, Haferflocken, Soja-Flocken, Proteinpulver und einer Banane
(darauf bin ich am meisten gespannt, vielleicht ändere ich das noch etwas ab und esse Quark dazu)

Snack:
Reiswaffel mit Hüttenkäse + Pute oder Käse
Obst (Apfel, Ananas, Kiwi, Erdbeeren ect…)
Nüsse, Avocado, Quark, Hüttenkäse

Mittags:
Warmes Gericht wie Nudeln oder Reis (Vollkorn) + Fleisch + Fisch

Abends:
Salat + Mozzarella (light), Pute oder Fisch

Vor dem Schlafen:
Magerquark und Wasser mit Zitrone (kurbelt den Fettstoffwechsel an)

An Trainingsfreien Tagen:

Morgens:
Soja-Flocken mit Milch (ich nehme die ungesüßte Soja Milch) + 1 Apfel

Snack:
Magerquark oder Jogurt mit Früchten + Nüsse

Mittags:
Fleisch und Gemüse

Abends:
Thunfisch + Salat

Vor dem Schlafen:
Quark und Wasser mit Zitrone

Hab gerade gefragt ob ich nachmittags noch einen Snack einbauen darf, Antwort ist JA! Na Gott sei Dank 🙂
Denke es wird ein Protein Shake werden oder noch mal Quark. Ich liebe gerade Quark!

Werde morgen ein „Vorher-Bild“ machen, in 4 Wochen gibts dann einen Vergleich.
Ich bin sehr gespannt!

EDIT: In den 4 Wochen werden 2 Cheatdays eingebaut. So richtig Fresstag, wie Christopher es nennt 😀
Eis, Franzbrötchen, Kuchen, Nutella, Naschi, Pizza, Nudeln – einfach alles!! Um den Fettstoffwechsel so richtig anzuregen.
Da freue ich mich jetzt schon drauf, haha

Protein Bällchen

Ohne Snacks geht bei mir gar nichts, deshalb gibts heute mal Protein Bälle.
(Meine Brownies von gestern sind schon weg, ups)

Hier das Rezept:

♥ 80 g Magerquark
♥ 80 g Hüttenkäse
♥ 30 g Haferflocken
♥ 2 TL Kakaopulver
♥ 3 TL Agarvendicksaft zum süßen (Stevia geht auch)

Alle Zutaten mit einem Handmixer rühren, Bällchen formen und in Kokosraspeln rollen.
Für 20 Minuten in die Gefriertruhe, danach im Kühlschrank aufbewahren.

Protein Bällchen

Hanfsamen

Die Vorzüge von Hanfsamen

Hanfsamen

1. Optimale Eiweißquelle
Hanfsamen bestehen zu 20 bis 24 Prozent aus Proteinen (=Eiweiß), die größten­teils in einfach verdaulicher Form vorliegen. Darunter befinden sich auch gleich alle essentiellen Aminosäuren auf einmal (auch Methionin und Cystein), die der menschliche Körper für eine Vielzahl von Aufgaben benötigt, aber nicht selbst herstellen kann.

Hanf ist eine der wenigen Pflanzen, die zum einen über ein voll­ständiges Aminosäurenprofil verfügt und zugleich dieses hochwertige Protein in großer Menge beinhaltet. Daher dienen Hanfsamen als eine optimale Eiweiß­quelle.

Insbesondere sind sie für Sportler, körperliche aktive Menschen, ältere Personen, Menschen mit Verdauungsproblemen, Schwangere, Stillende sowie Vegetarier und Veganer sehr zu empfehlen.

2. Viel Vitamin B2 für Muskelaufbau und schöne Haut
Vitamin B2 (Riboflavin) ist wichtig für den Muskelaufbau, gute Augen, die Schilddrüse und für eine schöne und glatte Haut. Bisher galten einzig und allein Fleisch und Milchprodukte als reich an Vitamin B2. Heute weiß man jedoch, dass in Hanfnüssen erheblich mehr an diesem Vitamin enthalten ist als in tierischen Produkten, mit der Ausnahme von Leber. Hanfnüsse sind daher die perfekte Ergänzung für Kraftsportler und Menschen, die unter einer rissigen und spröden Haut leiden.

3. Fettsäuren im richtigen Verhältnis
Ein ungünstiges Verhältnis von Fettsäuren wirkt sich schlecht auf die Gesundheit aus. Vor allem tierische Produkte, Frittierfett, Fast Food, Süßigkeiten und Fertiggerichte liefern viel zu viele Omega-6 statt Omega-3-Fettsäuren. Oftmals ist das Verhältnis hier 20:1 oder gar 40:1, obwohl ein 4:1-Verhältnis als optimal angesehen wird.
Hanf besitzt ein perfektes Verhältnis von 3,75 :1 (Omega-6 zu Omega-3 -Fettsäuren) und beugt damit Herzkreislaufproblemen, chronischen Entzün- dungen und Nervenleiden vor. Außerdem verfügen Hanfsamen über eine optimale Zusammensetzung der ungesättigten Fettsäuren Linolen-, Linol- und Gamma-Linolensäure.

4. Gamma-Linolensäure gegen Entzündungen, zum Abnehmen & für Haut, Haare und Nägel
Nur wenige Pflanzen enthalten Gamma-Linolensäure, darunter die Schwarze Johannisbeere, Nachtkerzenöl, die Alge Spirulina, Borretschsamen- und Grantat- Apfelsamenöl – und auch im Hanf ist sie enthalten. Diese Fettsäure ist wichtig um entzündliche Erkrankungen wie Arthritis oder Neurodermitis aufzu­halten.
Zudem ist aus­reichend Gamma-Linolensäure wichtig für schöne Haut, Haare und Nägel. Aufgrund des Gehalts an Gamma-Linolensäure helfen Hanfsamen auch bei der Gewichtsabnahme. Denn die Fettsäure regt den Stoffwechsel an und beschleunigt den Abbau von alteingelagertem Fett.

5. Stärkt das Immunsystem
Weil das Eiweiß in den Hanfsamen sehr schnell vom menschlichen Körper auf­genommen werden kann, hilft es auch bei der Abwehr von Infektionen. Das Hanfprotein kann leicht in sogenannte Immunglobuline umgewandelt werden, die das Immunsystem stärken.

Die Zusammensetzung der Hanfsamen ist pro 100g:

Energiewert: 638 kcal
Eiweiß: 30g
Kohlenhydrate: 2g
davon Zucker: 2g
Fett: 55,7g
davon gesättigte Fettsäuren: 5,32g
-einfach ungesättigte Fettsäuren: 8,22g
-mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 39,1g
Ballaststoffe: 4,3g
Natrium 5mg

Diese Dose die ihr oben seht hab ich bei Denn’s Biomarkt gekauft, ich glaube ich habe knapp unter 4€ bezahlt. Ich werde mir auch diese Woche noch Hanfprotein kaufen, da ich bisher von allen Milcheiweiß-Wheys Hautprobleme bekommen habe. Eine Alternative dazu wäre noch Reis- oder Erbsenprotein, aber mittlerweile bin ich schon so weit, dass ich nicht mehr rum experimentieren möchte. Von Soja-Pulver rate ich jeder Frau ab, da sie unseren Hormonhaushalt sehr ins schwanken bringt! Das hab ich mir von einer veganen Trainerin sagen lassen und auf sie sollte man da hören 😉

Ich wünsche euch noch einen tollen Tag Mädels!

Protein Pfannkuchen

Ich bin wieder ganz verrückt nach diesen Pfannkuchen, sie sind leicht, schnell gemacht und einfach lecker.

Grundrezept:

2 Eiweiß
25 g Haferflocken
15 g Whey Protein Pulver

Dann kann man einfach noch Vanille, Banane, Apfelmus, Zimt oder was einem auch immer einfällt hinzugeben.
Zutaten mixen und in der Pfanne zu Pfannkuchen braten.

Die Soße auf dem Bild ist
Soya Jogurt
1 TL Haselnussmus und
etwas Kakao

Jammi!Protein Pfannkuchen