Size Zero Woche 7

Wie schnell die Zeit doch vergeht. Ich starte heute in meine 7. Woche und bin noch immer hochmotiviert.
Die Waage sagt mittlerweile 53,8 Kilo, sprich minus 3,2 Kilo. Obwohl man ja nicht so aufs Gewicht gucken sollte und die Waage am besten wegschmeißen sollte, stelle ich mich dennoch einmal die Woche drauf. Mein hartnäckiger Speck am Bauch ist FAST weg. Ich habe noch 4 Wochen um die Muskeln zum Vorschein zu bringen und bin ganz fest davon überzeugt, dass ich es schaffe!

Hier nun mein Zwischenergebnis von letzter Woche, werde morgen ein neues machen 🙂

Tag 1 vs. Tag 35

 

So, ich bin auf dem Weg uns Studio. Habt alle einen schönen sonnigen Sonntag.

Küssi

Advertisements

Size Zero Gym

Huhu Mädels, I´m back!!! Boah, hab ich nachgelassen in den letzten Monaten. Also nicht so richtig schlimm, habe mich zwar ab und zu mal bewegt und auch einigermaßen OK gegessen, aber einfach viel zu viel geschlemmt und dann doch eher gemütlich gewesen. Das Ausmaß kann man an meinen Bauchspeck ablesen 😉

Ich kam also angemobbelt aus dem Urlaub und sagte zu mir selbst: Nu is Schluss!!
ich hatte es schon seit längerer Zeit überlegt, mich nun letztendlich für das Size Zero Gym Programm von Julian Zietlow entschieden. Ich weiß, der Name ist absolut kacke. Es geht bei dem Programm jedoch nicht um die Kleidergröße Size Zero, sondern um den Lifestyle eines gesunden Lebens und effektiven Sport.
Habe letzen Sonntag angefangen und bin jetzt schon begeistert. Ich brauche einfach einen ganz strikten Plan an den ich mich halten muss. Wenn man sich selbst einen Plan schreibt, kann man diesen auch selbst nach Lust und Laune verändern. Hier nicht so.
Ganz strenge Ernährungs – und Trainingspläne.

Der Plan besteht aus 5-6 mal die Woche Training, 4 Krafteinheiten und 1-2 Ausdauereinheiten.
Der Ernährungsplan sieht 5 gesunde Mahlzeiten am Tag vor, 2 davon in Shakeform.
In den ersten Wochen sind KH am Morgen und am Mittag erlaubt, diese werden dann nach und nach mit Protein ausgetauscht. Also gerade noch ein kleines Träumchen, bin erst in der 2. Woche von 10.

Habe mich heute morgen auf die Waage gestellt und siehe da, trotz Unmengen an Essen, habe ich 400 Gramm abgenommen.

So, Mädels! Ran an die Hanteln, der Sommer kommt!!

Couscous-Salat

Hallo zusammen 🙂

Die Woche läuft für mich recht sportlich, war bisher zweimal laufen und einmal im Studio. Muss so langsam Vollgas geben, habe nämlich fast 1 Monat nicht laufen können aus zeitlichen Gründen. Der Halbmarathon ist in exakt 8 Wochen und ich weiß nicht, ob ich es unter 2 Stunden schaffe, was ursprünglich mein Ziel gewesen ist. Zumindest bin ich dieses Jahr um 0,6 km/h schneller beim Normaltempo als voriges Jahr.

Ich habe derzeit so viel Stress, dass ich zwei Magazine nicht mal angerührt habe. Morgens wird das Haus geputzt da meine Familie im Urlaub ist, anschließend wird bis Nachmittags für die Prüfungen gelernt und danach entweder weiter aufgeräumt, ich gehe zum Sport oder es steht was anderes an. Zeit für mich zum entspannen bleibt kaum.

Nichtsdestotrotz mache ich weiterhin leckeres Essen, und mittlerweile esse ich nur noch einmal die Woche Nudeln, das auch nur wenns schnell gehen muss 🙂 Ich verstehe aber immer noch nicht so ganz warum Nudeln so tabu sind, aber Kartoffeln etc. gegessen werden dürfen.
Ansonsten versuche ich weiterhin mehr Gemüse in mein Essen einzubauen, aber das ist so schwer wenn man gegartes Gemüse nicht mag! Am Tag komme ich auf 2 Hand voll Obst und 2 mal Gemüse, was aber eher an einem großen Salat liegt. Auch versuche ich mehr Fett zu essen, und esse keine Light-Produkte. Heute Abend gab es zum Beispiel ein Stück Grill-Käse. Denn auch wenn der Fettanteil hier den Eiweißgehalt übertrumpft, ist das besser für den Körper als irgendwelche Light-Produkte, die mit „0% Fett“ werben und stattdessen Kohlenhydrate in Form von Zucker reinmischen. Fett ist ein Geschmacksträger, und wenn es im Essen fehlt, muss das eben durch Zucker ausgeglichen werden.

Aber nun will ich auch endlich zu meinem heutigen Mittagessen kommen 🙂 Meine Mutter macht den besten Hirsesalat der Welt, aber da man Hirse nicht überall findet (wir bringen ihn aus der Türkei immer mit, meine Omi macht den 🙂 ), kaufe ich ab und an mal Couscous und mache den Salat etwas abgewandelt. Ich werde euch beide Varianten mal vorstellen.
Aber Achtung: mit Quinoa funktioniert der Salat leider gar nicht! Ich hab es schon ein paar mal versucht, aber die Quinoa will einfach keinen Geschmack annehmen!

Couscous-Salat

Couscous-Salat

Zutaten für 1 große Portion:

  • 1/3 Glas Couscous
  • 1 Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Petersilie
  • Gurke
  • Tomate
  • Eisbergsalat
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • (Avocado)
  • Chili-Pulver
  • 1 großen TL Tomatenmark
  • Öl, Salz, Pfeffer

DSC_0711

Zubereitung:

  1. Als erstes schneidet man folgende Zutaten wie auf dem Foto klein: Frühlingszwiebel, Zwiebel, Petersilie, Gurke, Tomate, Eisbergsalat und Avocado.
  2. Außer der Zwiebel alle Zutaten in eine Schüssel geben und mischen.
  3. Den Couscous tut man in am besten in eine Tupperdose, die man wieder verschließen kann. Nun gießt man so viel heißes Wasser in die Tupperdose, dass der gesamte Couscous damit bedeckt ist und noch ein klein wenig mehr, dann verschließt die Tupperdose. Der Couscous ist in wenigen Minuten fertig, indem er das Wasser einsaugt.
  4. Währenddessen in eine heiße Pfanne etwas Olivenöl und die klein geschnittenen Zwiebel reingeben. Wenn die Zwiebelstücke etwas braun werden, gibt man die Tomatenmark und ein wenig Chili-Pulver hinzu. Maximal 1 Minute umrühren.
  5. Nun gibt man dem fertigen Couscous den Saft der Zitrone, Salz und Pfeffer hinzu und rührt einmal durch. Die Zwiebelmasse unterheben und noch einmal kräftig umrühren.
  6. Den Couscous auf den Salat geben – fertig!

DSC_0718

Zubereitung a la Mama:

  1. Statt dem Couscous nimmt man Hirse, obwohl das geschmacklich eigentlich nichts ändert. Die Hirse auch in heißem Wasser einwirken lassen.
  2. Schritt 4 und 5 von vorhin ausführen und zu der Hirse geben.
  3. Hinzu kommen nun aber die Frühlingszwiebel und Petersilie.
  4. Als Beilage Gurken und Tomaten in Scheiben schneiden. Man kann den Hirsesalat auch in einen Eisbergsalat geben und eingerollt essen – himmlisch!

Tipps:
Geizt nicht allzu sehr mit der Zitrone, es soll schon danach schmecken. Denn wenn nicht genug Zitrone und Salz beigemischt wird, schmeckt das Ganze etwas fad.
Je mehr Frühlingszwiebel drin sind, desto besser schmeckt der Salat, also hier gilt: lieber zu viel als zu wenig! Das gilt insbesondere für die Variante 2.
Die Avocado in Variante 1 kann man weg lassen, damit schmeckt sie zwar mir besser, aber das muss nicht für jeden gelten.

Ich persönlich mag beide Varianten, je nachdem worauf ich grade Lust habe. Der Hirsesalat meiner Mutter geht immer, davon verdrücke ich auch so gut wie immer 2 ganze Teller 😀 Nur essen tue ich den dann eher an meinem Ausnahmetag, weil so viel Hirse leider doch zu viele Kalorien hat 😀

Viel Spaß beim nachkochen,

eure Meltem

training,prüfungen und essen

hallo ihr lieben,

ich melde mich mal wieder zu wort 🙂 eigentlich passiert zz nichts spannendes. lernen,trainieren,essen,schlafen,lernen 😉 und das jetzt naja seit rund 3 wochen. am montag hab ich meine erste klausur und ich denke es wird ganz gut werden.

mein training läuft gut, auch wenn ichs hin und wieder nich schaff ganz eine meine grenzen zu gehen, kann ich immer noch einen fortschritt erkennen, sowohl körperlich, als auch anhand der kraftwerte. in letzter seit arbeite ich hin und wieder mal mit supersätzen, was wirklich spaß macht und nochmal ein bisschen mehr pusht.

essen läuft zz auch richtig gut, ich gönn mir was, wenn ich auf etwas lust hab, wobei ich anscheinend ernährungstechnisch so gut eingestellt bin (kalorien und nährwerte), dass ich absolut keine gelüste und heißhungerattacken bekommen. das kenn ich im normalfall gar nich von mir.

wenn es so weitergeht werde ich vllt ein paar andere trainingssysteme ausprobieren, einfach um immer wieder neue reize zu setzten.

also leute bleibt sportlich motiviert 🙂

bis die tage eure studioprinzessin 🙂

Sport und Pürfungen

hallo ihr lieben,

so nachdem ich mich in letzter zeit doch etwas zurückgezogen habe und meinen studentischen lernaktivitäten voll und ganz nachzukommen, werde ich ein schnelle update schreiben. es läuft absolut super 🙂 kann mich nich beschweren, komm mit meinem tp bombe zurecht. manchmal mach ich einen manchmal zwei tage pause, je nachdem wie schlimm der muskelkater is und wie fit ich bin oder wie viel ich grad lernen muss. cardio hab ich jetzt wirklich extrem reduziert, wahrscheinlich weil ichs zeitlich auch einfach nich unterbringe ;)…ich fühle mich fit und trotzdem ausgepowert.

lernen könnte etwas erfolgreicher laufen, aber ich baue einfach auf den bald einsetztenden zeitdruck :D…ansonsten eben mut zur lücke 😀

ernähungstechnisch is auch alles tip top..hin und wieder ein eis als belohnung für geschafftes, aber sonst eben nur vor und nach dem training kohlenhydrate und eiweißreich.

so jetzt ruft auch schon wieder mein unizeug nach mir :/…ich wünsche allen eine super sportliche und erfolgreiche restliche woche

küsschen ❤

406798_307289552713821_609687458_n

Aktuelles

Hallo zusammen,

heute war ich im Studio und hab Beine/Po trainiert, lief auch ganz gut soweit, nur normalerweise tun mir meine Beine deutlich mehr weh als heute! Dabei hab ich bei vielen Übungen die Gewichte erhöht. Ich werde auch irgendwie das Gefühl nicht los, dass sich an meinen Beinen nichts mehr tut, woran könnte das liegen? Kennt ihr vielleicht Übungen die ich machen könnte um mein Training abwechslunsgreicher zu gestalten?

Hab jetzt auch wieder angefangen vermehrt Klimmzüge zu machen, um auch die breiten endlich zu schaffen, bin an der geführten Klimmzug-Maschine auch schon mit dem Gewicht auf 12kg runter gegangen und schaffe wenn ich gut bin 1 Satz x 9 Wiederholungen (die 3 Sätze vorher mit leichteren Gewichten).

Ansonsten stecke ich jetzt mitten in der Klausurphase, heißt, in den nächsten Wochen werde ich kaum zum Sport kommen können, daher auch weniger hier berichten können. Meine Bilanz von letzter Woche ist auch grausam: nur zweimal Krafttraining und einmal 1 Std Hügel-Training mit insgesamt 10km Distanz. Bauchtraining fiel oft auch ins Wasser… Hätte auch noch gerne einen sehr langen Lauf eingebaut aber ich wollte lieber das Wetter nutzen und mich in ein schönes Cafe setzen 🙂

Ich hab mich in letzter Zeit nicht gemessen, was ein Wunder ist weil ich mich vor Monaten noch fast jeden 2.Tag gemessen habe. Aber am Spiegel sehe ich schöne Fortschritte, mein Hüftspeck wird immer weniger, bin fast am Ziel! Meine Ausnahmetage sind auch irgendwie keine richtigen, dieses Wochenende gab es nur Pommes mit veganer Wurst, und die vegane Wurst ist alles andere als ungesund gewesen, pro Wurst 27g Eiweiß, kaum KH, kaum Fett!! Einfach traumhaft, genau so auch der Preis: 2 Stück für 3,80€! Man könnte meinen die Industrie zockt uns Vegetarier/Veganer ab 😀

Jetzt muss ich nun leider weiter lernen, mag jemand mit mir tauschen? 😦

Life

Zurück aus Lissabon. Heute gelandet um 12 Uhr und um 16 Uhr bereits im Fitness Studio zum Work Out 🙂 das ganze Essen und das ein oder andere Eis müssen abtrainiert werden.

Heute habe ich Zirkeltraining gemacht: 5 Min Laufband, 5 Min jeweils Adduktor und Abduktor, dann wieder 5 Min Laufband, 5 Min Bauch, 5 Min Laufband, 5 Min Rücken mit 15 kg… wow, sehr schweißtreibend sag ich euch 🙂

Zum Abendessen gab es Hühnchen und Gemüse im Wok. Ich kann das Gewürz von Speicher & Konsorten nur empfehlen. Es heißt „Salz & Meer“ und macht sich für eine Gemüsepfanne sehr sehr gut.

Morgen früh freue ich mich auf meinen Joghurt mit Früchten und Nüssen. Schön, zurück in Deutschland zu sein und sein Essen wieder zu haben 🙂 kennt ihr das?

Wokgemüse mit Hühnchen